Wie bekomme ich eine Kooperation?

by

Influencer Marketing spielt immer mehr eine größere Rolle in Unternehmen. Denn durch uns (=Influencer/Blogger) kann ein Produkt oder Dienstleistung ganz gezielt vermarktet werden, weil wir einen direkten Kontakt zu unseren Lesern/Follower pflegen. Es ist ziemlich bekannt, dass die erste Kooperation der Schlüssel zu weiteren Zusammenarbeiten ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um in Kontakt mit einem Kooperationspartner zu treten:

Direkte Anfrage

Die bekannteste Methode für das Zustandekommen einer Zusammenarbeit beruht auf klassischen E-Mail-Verkehr. Entweder wird ein Unternehmen – meistens ist dafür ein Social Media- /PR-Manager zuständig – auf einen Influencer/Blogger aufmerksam und schickt eine direkte Anfrage raus oder der Influencer schreibt initiativ eine Marke an.
Diese Punkte solltest du unbedingt bei deiner Anfrage beachten:

  • Höflichkeit ist das A und O: Dazu zählt z.B. eine persönliche Begrüßung. Ein loses „Hey“ ist an dieser Stelle einfach unangebracht. Falls dir der Ansprechpartner nicht bekannt ist, reicht es aus „Hallo liebes XY-Team“ hinzuschreiben. P.S. Das Gleiche gilt auch für Unternehmer, wenn sie Blogger anschreiben 😉
  • Vorstellen: Wie heißt du? Wie heißt du auf deinen Social Media Kanälen? Wie groß ist deine Reichweite? Wenn man diese Fragen vorab klärt, kann sich der Partner ein besseres Bild von dir und deinem Account/Blog machen. Vergiss nicht die dazugehörigen Links in deiner Mail mit anzugeben.
  • Gleich zur Rede kommen: Am besten du erwähnst schon im Betreff, dass du bezüglich einer Kooperation schreibst. In der Mail selber solltest du deine Vorstellung von einer möglichen Zusammenarbeit erläutern – z.B. ein Instagramposting über das Produkt XY.
  • Motivation zeigen: Zum Ende deiner Mail sollte hervorkommen, dass du dich auf eine positive Rückmeldung und die mögliche Kooperation freust. Ein paar nette Schlussworte, wie „Bis dahin wünsche ich dir/euch alles Gute! Liebe Grüße aus München“ bewirken oftmals Wunder.

Instagram-Kooperation-Blogger-Influencer-Blogger-Tipps.jpg

Influencer-Plattformen

Es gibt mittlerweile viele Online-Marketing-Plattformen, die Influencer und Unternehmen eine unkomplizierte Zusammenarbeit verschaffen. Auf solchen virtuellen Marktplätzen können Unternehmen, mit Hilfe der zuständigen Online-Agentur, Kampagnen schalten und einen passenden Blogger zur Vermarktung ihres Produkts finden. Als Influencer kann man sich oftmals mit nur einem Klick auf diese Anzeigen bewerben. Zuvor sollte man sich ordnungsgemäß auf der Webseite registrieren und seine Social Media Accounts, wie z.B. Instagram, Blog und Snapchat, verlinken. Diese Plattformen bieten auch oftmals vergütete Kooperationen an. Wichtig zu wissen ist, dass falls der Kunde sich für euch als Influencer entscheidet, ihr euch zwingend an die Rahmenbedingungen der Kampagne halten müsst! Mit eurer Bewerbung stimmt ihr nämlich einem Vertrag zu und müsst als Vertragspartner eure Leistung ordnungsgemäß erfüllen. Am besten ihr lest auch immer vorab die AGB’s der jeweiligen Plattform durch. 🙂 P.S. Auch eine E-Mail, die von beiden Partei ausgehandelt worden ist, stellt einen Vertrag da. Nachträgliche Sonderwünsche, wie „Wir hätten gerne noch ein Bild!“ müssen nicht erfüllt werden!

Bekannte Plattformen sind z.B. Hashtaglove, Whatsblog und Reachbird.

PR-Agenturen

Außerhalb der virtuellen Welt besteht auch die Möglichkeit sich mit PR-Agenturen zu vernetzen und durch sie neue interessante Kooperationspartner kennen zulernen. Durch den Besuch von Press Days und Events kriegt man einen tollen Einblick in z.B. die neuste Kollektion deren Kunden. Es besteht vor Ort, die Möglichkeit über eine Kooperation mit einem Agenturmitarbeiter zu reden. Es genügt auch später eine Mail, wo man sein Interesse für die Marke aufzeigt und höflich frägt, ob zur Zeit eine Kooperation mit dem Kunden in Frage kommt, zu schreiben. So bald du erstmalig in den Presseverteiler der Agentur aufgenommen worden bist, kriegst du die neusten Updates über deren Kunden und weitere Einladungen zu Events. Kleiner Tipp: Hab immer bei solchen Veranstaltungen deine Visitenkarten parat, um deine Kontaktdaten mit den Ansprechpartnern sofort austauschen zu können. Was genau ein Press Day ist erfährst du hier.
Instagram-Blogger-Influencer-Kooperation-Geschenk-Bloggen-Blogger-Tipps-Help.jpg

Was passiert nach der Kooperation?

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner erfolgreichen ersten Kooperation! 🙂 Falls die andere Partei mit deiner Arbeit zufrieden ist, steht einer weiteren Zusammenarbeit oftmals nichts mehr im Wege. Leider, kommt es oft vor, dass eine Kooperation nicht ganz glatt verläuft. Über die 5 miesesten Tricks der Firmen bei Kooperationen hat meine Bloggerfreundin Yuliya hier berichtet – über diese Vorfälle kann ich mich wirklich täglich aufregen! 😀

Ich hoffe, dass ihr den Beitrag hilfreich findet und ich freue mich auf eure persönlichen Ergänzungen und Meinungen! Hier findet ihr meinen ersten Beitrag, wo ich euch 5 Tipps für noch bessere Instagram Fotos gebe. Wünscht euch für die Zukunft mehr solcher Postings? Habt einen wundervollen Tag.
fertig liebe gruesse

35 Responses
  • Melanie
    November 10, 2016

    Mit den Kooperationen ist das auch immer so ein Thema. Manchmal kommen da die absurdesten Anfragen und ich schaue immer erst ob es auch zu meinem Blog und mir passt. Eine Firma selbst habe ich noch nie angeschrieben (ich glaube, das traue ich mich nicht). Deinen Post fand ich aber sehr hilfreich. Auch kannte ich die Plattformen gar nicht. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

    • Tanja
      November 10, 2016

      Liebe Melanie,
      Die absurden Anfrage kenne ich leider auch zu gut. 😀 Ich gehe davon immer aus, dass sie auf Copy Paste beruhen…
      Klar anfangs war ich mir auch unsicher, wie es wohl ankommt eine Firma selber anzuschreiben, aber schlussendlich zeigt es nur Interesse an der Firma (vorausgesetzt man hat sich auch ordentlich davor informiert). 🙂 Schade ist dann natürlich, wenn gar keine Antwort zurück kommt.
      Liebe Grüße
      Tanja ❤

  • Yuliya
    November 10, 2016

    Toller Beitrag! Hilft bestimmt allen Neulingen wunderbar 🙂
    LG Yu <3

    • Tanja
      November 10, 2016

      Danke liebste Yu 🙂 Das hoffe ich doch 🙂

  • Emi
    November 10, 2016

    Liebste Tanja!
    Das sind echt wunderbare Tipps!

    Liebste Grüße
    Emi ❤
    http://www.fashioneimi.com

    • Tanja
      November 10, 2016

      Danke meine Liebe! :*

  • Dorie
    November 10, 2016

    Danke, sehr hilfreiche Tipps.
    Zwar habe ich meine erste Kooperation schon hinter mir, man lernt jedoch nie aus.
    Die Plattformen Whatsblog und Reachbird kannte ich beispielsweise noch nicht.
    Herzliche Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    • Tanja
      November 10, 2016

      Liebe Dorie, das freut mich natürlich sehr, wenn du was Neues mitnehmen konntest. 🙂

  • Sally-Anne
    November 10, 2016

    Ach super, ein tolles Thema mit vielen hilfreichen Tipps!
    Liebe Grüße, Sally-Anne
    http://www.xosallyanne.blogspot.de

    • Tanja
      November 15, 2016

      Danke liebe Sally-Anne. 🙂

  • Melia Beli
    November 13, 2016

    Da hast du aber wirklich ziemlich viele wertvolle Tipps gegeben! Den einen oder anderen werde ich direkt beherzigen und ich bin gespannt, was die Zukunft noch so bringen mag. Ich bin auch ein absoluter Fan von Visitenkarten und glaube, dass auch dieses „Oldschool“ Medium sehr viel bewirken kann, wenn es eine interessante und kreative Aufmachung hat 🙂

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    • Tanja
      November 15, 2016

      Liebe Melia Beli,
      Danke für deinen Kommentar! 🙂 Ich wünsche dir dann viel Erfolg! Oh ja, Visitenkarten machen wirklich viel her! Finde ich auch super. 🙂
      LG Tanja

  • Rebecca
    November 13, 2016

    Sehr interessanter Beitrag! Ich beschäftige mich derzeit etwas mehr mit dem Thema Kooperationen und Monetarisierung. Deswegen sind diese paar Tipps für mich schon goldwert!

    Danke und liebe Grüße
    Rebecca

    • Tanja
      November 15, 2016

      Liebe Rebecca,
      Das freut mich, dass dir die Tipps weiterhelfen! Ich finde allgemein alles rund um Kooperationen und Monetarisierung des eigenen Blogs super spannend.

  • Nicole
    November 14, 2016

    Ein wirklich interessanter Beitrag und nützliche Tipps! Oh, im Thema was schief laufen kann, kenne ich mich leider auch schon zu gut aus – einfach weitermachen ist mein Motto geworden und sich nicht mehr auf regen. Als Tipp würde ich noch sagen, versucht lieber Kooperationen via pr Agenturen oder direkt zu schließen, solche Plattformen bekommen meist enorm viel Provision, oft 50% +, da kann man bei pr Argenturen mehr aushandeln.

    Liebe Grüße

    Nicky

    • Tanja
      November 15, 2016

      Danke liebe Nicky für denen tollen Tipp! Das Stimmt leider mit den Plattformen, aber ich denke für Anfänger ist schon mal ein guter Start! LG Tanja <3

  • Patty
    November 15, 2016

    Die Tipps sind wirklich hilfreich 🙂 Ich würde wirklich gerne einmal auf Pressdays gehen, jedoch gibt es davon in Frankfurt meines
    Wissen leider viel zu wenige. Viele Blogger schreiben die Firmen auch von sich aus an, aber ich finde es manchmal viel schöner wenn Firmen auf einen selbst zukommen 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate jetzt auch auf Facebook vorbeischaust 🙂

    • Tanja
      November 15, 2016

      Danje für deinen Kommentar Patty! 🙂 Das ist natürlich schade, das in Frankfurt nicht so viele Press Days gibt 🙁 Vielleicht kommst du ja mal auf ein paar in Münchn vorbei. 😛 Da hast du Recht.. angeschrieben zu werden ist schon was besonderes. 😀

  • Connie
    November 23, 2016

    Super Beitrag! Ich arbeite als Ansprechpartnerin für Blogger in einem Unternehmen.
    Viele Anfragen die ich bekomme sind leider auch nur Copy-Paste oder absolut absurd.
    Prinzipiell freue ich mich aber immer über kreative Ideen, die auch von den Bloggern direkt kommen – warum auch nicht?
    Also: Traut euch! Seid höflich, nicht zu bescheiden, aber beschönigt keine Zahlen. Und dann ist eine Kooperation leichter zu bekommen, als so manche/r denkt.
    Und wenn’s mal nicht klappt: Nicht persönlich nehmen, weiter machen und wer weiß – vielleicht passt es ja zu einem anderen Zeitpunkt 🙂

    • Tanja
      November 27, 2016

      Danke liebe Connie für deinen Beitrag. Schön, dass auch die andere Seite sich dazu äußert. 🙂 Ich glaube die Copy-Paste-Geschichte kennen alle hier zu gut! Schönen Abend wünsche ich dir.

  • MoKoWo
    Dezember 8, 2016

    Toll, dass Du so ausführlich über das Thema Kooperatioen schreibst und Deine Erfahrungen teilst. Danke dafür!

    Viele Grüsse vom MoKoWo Blog

    • Tanja
      Dezember 19, 2016

      Sehr gerne! Ich hoffe, dass der Beitrag dir weitergeholfen hat.

  • Genya
    Januar 24, 2017

    Super! Vielen lieben Dank für diesen Beitrag, hat mir sehr geholfen! 🙂

    • Tanja
      Januar 29, 2017

      Sehr gerne liebe Genya! 🙂

  • Malina
    April 10, 2017

    Ein wirklich sehr interessanter Beitrag für mich. Richtig interessant geschrieben. ich werde dann mal los und in eine Kamera investieren. 🙂

  • Eddy
    April 21, 2017

    Ich habe Deinen Beitrag heute (!) über eine Empfehlung bei Facebook entdeckt und möchte gerne ergänzen, dass es noch weitere Plattformen gibt, über die Blogger Kooperationen finden können. Die bekanntesten sind m.E. blogfoster, blogatus und mein eigenes Startup trusted-blogs.com.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Bloggen,
    Eddy

    • Tanja
      April 23, 2017

      Hallo Eddy,
      danke für deine Ergänzung. Blogfoster kenne ich auch bereits nur deine Seite ist mir noch unbekannt! Da werde ich gleich mal vorbeischauen. 🙂 LG Tanja

  • Sandra
    April 22, 2017

    Ich habe auch sooo viele Ideen für verschiedene Kooperationen aber bisher nicht den Mut gehabt, Firmen anzuschreiben.
    Wichtigster Grund, mein Blog ist erst seit Ende Januar diesen Jahres Online und ich befürchte das schreckt viele ab (trotz fast 10k Seitenaufrufe). Was meinst Du? Spielt „das Alter“ eine wichtige Rolle?

    LG aus München nach München 😉
    Sandra

    • Tanja
      April 23, 2017

      Liebe Sandra,
      Das ist doch super, dass du viele Ideen hast und es ist überhaupt nicht schlimm, dass dein Blog noch so „jung“ ist. Die Zahlen sind dafür fantastisch und das kannst du auch gleich in deine Anfrage einbringen. Klar tauchen die Beiträge dann nicht gleich weiter vorne in Google auf, aber trotzdem sind die da. Traue dich nur! 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: